Action und Fitness bei den Winterferienspielen

W1Ballsport, Trampolin und Ernährung/Beauty standen für 45 Kinder der 1. bis 6. Klasse auf dem Programm der Winter-Ferienspiele im Schuldorf Bergstraße. Die Kinder hatten jeden Morgen die Möglichkeit, sich in einen der Workshops einzuwählen. Keine Frage, dass alle großen Spaß hatten.

Im Workshop „gesunde Ernährung – Beauty“ haben sich täglich ca. 10 Kinder zusammengefunden um sich gemeinsam mit Frau Berg und Frau Weis mit Smoothies und Gesichtsmasken, sowie einem Fitnesstanz beschäftigt. Zunächst konnten die Kinder anhand von vorgegebenen Rezepten und dem eigenständigen Zubereiten Erfahrungen sammeln. Je nach Gefallen hatten sie danach die Möglichkeit, eigene Smoothies zusammenzustellen und selbst Rezepte zu gestalten. Dabei wurde schnell klar, dass Mehl nicht unbedingt in einen Smoothie passt und zu viel Kakao oder auch Zimt, den Geschmack der anderen Zutaten überdeckt. Auch die Erfahrung, dass Bananen nicht zuerst in den Becher gegeben werden sollten, weil sie beim Mixen dann oben kleben bleiben, war sehr bereichernd. Je nach Geschmack, bekam der Smoothie dann seinen eigenen Namen und ein Rezeptblatt wurde gestaltet. Alle Rezepte wurden kopiert und können zu Hause ausprobiert und noch verfeinert werden. 

Mittags haben wir uns mit Hilfe von Entspannungsmusik und leichter Gesichtsmassagen auf die Gesichtsmasken eingestimmt. Auch hier gab es mehrere Rezepte, alle mit frischen Lebensmitteln zubereitet.  Bei der Kakaomaske wurde Kakao mit Honig verrührt und auf dem Gesicht aufgetragen. Es sollte ca. 15 Minuten einwirken. Nachdem es beim Einwirken und Antrocknen ganz schön kribbelte und das Entfernen nicht ganz so einfach ging, haben wir uns gegen eine Wiederholung dieser Maske entschieden. Sehr angenehm war die Maske mit Gurke und Quark. Beim Einwirken durften natürlich die zwei Gurkenscheiben auf den Augen nicht fehlen! Sehr erfrischend und einfach zu handhaben, war die Karottenmaske, die mit Honig und Zitrone angerührt wurde. Wir hatten sehr viel Spaß!W3

Damit auch in dieser Gruppe die Bewegung nicht zu kurz kam, haben sich die Kinder Bewegungen und eine gut durchdachte Reihenfolge ausgedacht, die sie dann ihren Eltern am Abschiedsfest zu einer powervollen Musik im Fitnesstanz vorführten.   Die Trampolin-Truppe hat sich mit Herrn Kögel und Jorrit Gneist im Handumdrehen das große Trampolin erobert. Etwa 20 Kinder haben sich täglich der Schwerkraft widersetzt und mit viel Energie und Spaß ihre „Flugkünste“ ständig verbessert. Und nach dem ersten Muskelkater steht fest: Dieses tolle Sportgerät wird in die Ganztagsbetreuung aufgenommen.  W4

Die Gruppe Ballsport hat sich mit Herr Suljic und Frau Malin Essinger am Montag, Dienstag und Mittwoch in der Halle 27 ausgiebig diversen Sportarten und Spielen gewidmet. Bei Spielen, wie z. B. Völkerball, Brennball, Gefängnisball, Fussball, Zombieball, Alaska, und vielen mehr, konnte die Gruppe sich sowohl morgens, als auch nachmittags austoben. Es war auch genügend Zeit und Raum für freies Spielen. Auch deshalb waren die Kinder gut vorbereitet, um am Freitag die Eltern im Zombieball zu schlagen.   W5

Unser Ausflug in den Zoo startete bei kühlen Temperaturen mit dem Reisebus. Nach der Ankunft gab es erst einmal ein Lunchpaket zur Stärkung, bevor die Reise quer durchs Tierreich losging. Als erstes stand die Fütterung der Seebären und Seelöwen auf dem Programm. Auf dem Weg dahin ging es vorbei an Luchs und Fuchs. Bei den Elefanten durfte die ganze Truppe auf die Elefantenwaage. Mit 1.200 kg brachten wir ein beachtliches Gewicht auf die Waage. Das Lunchpaket war sicher dran schuld, dass alle so gut im Futter standen. Zum Abschluss besuchten wir noch unsere nahen Verwandten, die Menschaffen, bevor es mit dem Bus wieder zurück ins Schuldorf ging.   

Zum Abschluss der Ferienspiele trafen sich Kinder und Eltern in der Sporthalle. Nach einem Energie-Smoothie als Begrüßungsgetränk präsentierten die Kindern ihre Erkenntnisse. Beim Fitness-Tanz durften auch die Eltern mitmachen. Wir bedanken uns sehr für die große Teilnahme der Gäste, die sich mutig darauf eingelassen haben, mitzutanzen.  Zum Ausklang spielten Mr. David und Malin Essinger mit allen, die Spaß haben wollten, noch Zombie-Ball. Bei diesem Spiel darf jeder jeden mit einem Softball abwerfen. Derjenige muss sich dann hinsetzen. Sobald aber der Abwerfer ebenfalls getroffen wird, darf er wieder mitspielen.  

Wir danken allen Helfern, Betreuern und Mitspielern für ihre Unterstützung.

Diesen Text schrieb Martina Weis mit ihrem Ferienspielteam.  

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Informationen finden Sie in hier. Ok,verstanden!