Premiere: Von Cape Canaveral ans Schuldorf in Seeheim-Jugenheim
Heute beginnen die ersten Bergsträßer Weltraumtage

bergstrasse. Der Termin ist gut gewählt: Nur zwei Tage nach der Landung der Raumfähre Atlantis, die mit der Columbus-Mission eines der ambitioniertesten europäischen Weltraumprojekte auf den Weg gebracht hat, steht das Schuldorf Bergstraße in Seeheim-Jugenheim ganz im Zeichen der Weltraumforschung. Vom heute (21.) bis Samstag (23.) finden dort die 1. Bergsträßer Weltraumtage statt.

Veranstalter ist der Landesverband Hessen der Deutschen Gesellschaft für Schulastronomie (DGSA) mit Sitz in Bensheim, Gastgeber das Schuldorf Bergstraße. Die Schirmherrschaft hat der Lions-Club Seeheim übernommen.

Wissenschafts-Astronaut vor Ort

Mit dabei ist der frisch aus Cape Canaveral eingeflogene Wissenschafts-Astronaut Gerhard Thiele, der die Columbus-Mission zwar nicht an Bord der Atlantis, wohl aber vom amerikanischen Kontrollzentrum hautnah mit verfolgt haben wird.

Gerhard Thiele ist nur einer von zahlreichen renommierten Referenten und Fachleuten, die die Deutsche Gesellschaft für Schulastronomie für diese deutschlandweit bisher einmalige Veranstaltung gewinnen konnte.

Thema in den Schulen stärken

Die Weltraumtage sollen auch ein Anstoß sein, der Astronomie und Weltraumforschung mehr Gewicht im Unterricht an deutschen Schulen zuzumessen.

Dieses ein Anliegen wird von zahlreichen Organisationen der Weltraumfahrt durch die Beteiligung an der dreitägigen Ausstellung "Astronomie und Raumfahrt in die Schulen" unterstützt wird, darunter die Europäische Raumfahrt-Agentur ESA, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Wettersatellitenorganisation EUMETSAT.

Zahlreiche Vorträge für Schüler sowie zertifizierte Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer runden das Programm ab.

An jedem Abend "Star Party"

An jedem Abend ist eine "Star Party" vorgesehen, bei der - klares Wetter vorausgesetzt - der Sternenhimmel unter fachkundiger Anleitung beobachtet wird.

Parallel läuft Bilder-Ausstellung

Schüler des Schuldorfs sowie Schulen im Bereich der Staatlichen Schulämter Darmstadt und Heppenheim haben sich auf die Weltraumtage vorbereitet. Im Kunstunterricht näherten sie sich dem Thema "Leben im All". Die besten Werke werden im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung heute ab 16 Uhr prämiert. Die Ausstellung ist in der Aula des Schuldorfs zu sehen. zg

© Bergsträßer Anzeiger, 21.02.2008