Drei Weltraumtage im Schuldorf

Astronomie - All-Zeit mit Wissenschaftlern, einem Astronauten und "Star-Partys" in Seeheim

SEEHEIM-JUGENHEIM. Zwei Tage nach der geplanten Landung der Raumfähre Atlantis am Dienstag (19.), die dann mit der Columbus-Mission ein europäisches Weltraumprojekt auf den Weg gebracht hat, steht das Schuldorf Bergstraße in Seeheim-Jugenheim im Zeichen der Weltraumforschung. Von Donnerstag (21.) bis Samstag (23.) gibt es an der größten Schule im Kreis die ersten Bergsträßer Weltraumtage.

Veranstalter ist der Landesverband der Deutschen Gesellschaft für Schulastronomie (DGSA), die Schirmherrschaft hat der Lions-Club Seeheim. Mit dabei ist der von der amerikanischen Bodenstation Cape Canaveral kommende Wissenschaftsastronaut Gerhard Thiele, der die Columbus-Mission aus dem amerikanischen Kontrollzentrum verfolgt.

Während der dreitägigen Weltraumtage will die DGSA ihre Gründung als Bundesorganisation vorbereiten. Ziel der Weltraumtage ist es, der Astronomie mehr Gewicht im Unterricht zu geben. Es gibt eine Ausstellung "Astronomie und Raumfahrt in die Schulen", die von der europäischen Raumfahrtagentur ESA, dem Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Wettersatellitenorganisation Eumetsat unterstützt wird. Vorträge für Schüler und Fortbildungen für Lehrer sind Bestandteile des Programms.

An jedem Abend ist zudem eine "Star Party" mit Beobachtung des Sternenhimmels geplant. Die Schüler in den Schulamtsbezirken Darmstadt und Heppenheim haben sich des Themas bereits im Kunstunterricht angenommen. Die besten Werke zum "Leben im All" werden am Donnerstag (21.) ab 18 Uhr prämiert.

Weitere Informationen im Internet unter www.weltraumtage.de. bux

     PROGRAMM

    Vorträge rund ums Weltall

    SEEHEIM-JUGENHEIM. Alle Veranstaltungen der Weltraumtage sind in der Aula des Schuldorfs Bergstraße am Südende des Schulgeländes.

    Donnerstag (21.): 18 Uhr Eröffnung; 18.15 Uhr Vortrag von Astronaut Gerhard Thiele, "Ein anderes Bild der Erde"; 19.30 Uhr Prämierung der Schülerarbeiten.

    Freitag (22.): von 9 bis 13 Uhr zu jeder vollen Stunde jeweils viertelstündige Vorträge für Schüler mit anschließender Fragerunde. Themen sind unter anderem das Sonnensystem, der Mars, das All und die Raumfahrt, 17 Uhr Vortrag "Schulastronomie in der Praxis"; 18 Uhr Vortrag "Gibt es Leben anderswo im Weltall?"; 19 Uhr, Vortrag "Naherkundung von Kometen mit Raumsonden"; 20 Uhr, "Mössbauerspektrometer auf den Mars-Explorationsrovern Spirit und Opportunity".

    Samstag (23.): 17 Uhr Vortrag "Faszination Astronomie"; 19 Uhr Vortrag "Astronomie, Raumfahrt, Exploration"; 20 Uhr "Faszinierende Phänomene". bux

© Darmstädter Echo, 18.02.2008