Adventsbesinnung am Schuldorf wurde gerne angenommen

Seit etlichen Jahren ist es im Schuldorf eine gute Tradition, dass die Religionslehrer an den Montagen der Adventszeit zu einem besinnlichen Einstieg in die Woche einladen. Auch in diesem Jahr wurden die – erfreulicherweise stets zahlreichen - Teilnehmer/-innen vor der 1. Stunde mit Tee und Gebäck sowie jeweils individuellen Impulsen begrüßt.

Den Anfang machten Gedanken und Erfahrungen von Licht und Düften. Am zweiten Advent folgte, nach einer Einführung über Sterne, das Basteln eigener Sterne – zur Erinnerung oder zum Verschenken. In der letzten Einheit freuten sich die gastgebenden Isabelle Wilhelm und Bernd Sandner über die musikalische Unterstützung von Dietmar Burkhardt, der mit seiner Gitarre zum Mitsingen von Advents- und Weihnachtsliedern animierte.

Da an diesem Montag auch das stimmgewaltige Abi-Komitee fast geschlossen zur Besinnung erschienen war, tönte es zum Wochenstart laut und wohlklingend in den beginnenden Tag. Insgesamt freute sich das Team der Religionslehrer über einen sehr regen Besuch aus allen Jahrgangsstufen.

Der Text wurde geschrieben von Bernhard Sandner.

 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Informationen finden Sie in hier. Ok,verstanden!