Unser Besuch in der Moschee in Weiterstadt

"Am 15. 05.2019 waren alle vierten Klassen des deutschen Grundschulzweigs in der Emir-Sultan Moschee in Weiterstadt. Nach kurzer Wartezeit im Hof vor der Moschee wurden wir von zwei Männern begrüßt. Als erstes haben sie uns nach drinnen geführt und uns die 5 Säulen des Islams gezeigt. Auf der ersten stand, dass jeder Muslim das Glaubensbekenntnis öffentlich aussprechen muss. Auf der zweiten war zu sehen, wie die Gebetshaltungen sind: Muslime stehen, knien und liegen bei jedem der fünf Gebete pro Tag.

Auf der dritten Säule stand, dass Muslime im 9. Monat fasten. Der 9. Monat heißt Ramadan. Es ist aber nicht wie bei uns der September, sondern er verschiebt sich immer. Sie berechnen Ramadan nämlich nach dem Mondkalender. Auf der 4. Säule war ein Bild von der Kaaba in Mekka, zu der jeder Muslim einmal im Leben pilgern soll. Auf der letzten Säule stand, dass jeder von seinem Gesparten 2,5% den Armen spenden soll.

Wenn jemand nichts gespart hat, muss er auch nichts abgeben. Nachdem uns dies alles erklärt wurde, haben wir uns den Waschbrunnen angeschaut. Ein Mitschüler hat uns dort die Gebetswaschung gezeigt, die vor jedem Gebet gemacht wird. Danach sind wir in den Gebetsraum gegangen. Davor mussten wir aber die Schuhe ausziehen. Der Boden ist nämlich mit Teppichen ausgelegt.

Im Gebetsraum hat uns einer der Männer den Gebetsruf vorgeführt. Der, der den Gebetsruf macht, wird Muezzin genannt. Anschließend wurde uns ein Gebet gezeigt. Drei Kinder, die schon Erfahrung haben, machten uns die Bewegungen vor. Dann hat ein Mann aus dem Koran rezitiert. Das klang wie ein Gesang. Nachdem wir uns verabschiedet hatten, fuhren wir mit dem Bus zurück zum Schuldorf."

Der Text wurde geschrieben von Mariesol, Klasse 4b.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Informationen finden Sie in hier. Ok,verstanden!