Wälder- Papier von gestern?!

Am Earth Day beschäftigten sich die Klassen R7b und F6a mit dem Thema Papier.
Die Schülerinnen und Schüler dokumentierten über eine Woche hinweg den Papierverbrauch in ihrer Familie. Sie bereiteten aus gesammelten Beispielpapiererzeugnissen und Daten eine Collage auf.

10Rc

Dabei stellten viele fest, dass ohne Papiererzeugnisse unsere Gesellschaft nicht zurecht kommt und der Papierverbrauch hoch ist, meist höher als gedacht.
Die Bäume auf dem Schulgelände wurden vermessen und ausgerechnet, wie viele Bäume nötig wären, um eine Klasse ein Jahr mit Papier zu versorgen. Da Bäume ein nicht schnell nachwachsender Rohstoff sind, ist die Nutzung von Recyclingpapier sinnvoll.
Jeder Schüler schöpfte Recyclingpapier und erfuhr so direkt den Herstellungsprozess.

10Rd

Recyclingpapier kann jedoch nicht in einem ewigen Kreislauf existieren, das wurde beim Betrachten von verschiedenen Papiersorten unter dem Mikroskop deutlich. Es weist eine geringere Dichte auf in der Papierstruktur, weshalb es immer wieder mit zusätzlichen Zellstoff in Papierfabriken „aufgefrischt“ werden muss.

Geselliges Aufeinandertreffen im R10 Physikunterricht

Sumo- Ringen mit Schwimmreifen auf dem Sportplatz, Billard mit schokolierten Nüssen in einem Schuhkarton- Willkommen in der Versuchswelt des Impulses.

10Ra

Nach dem „Aufeinanderprallen“ der Sumoringer war jedem Schüler/ jeder Schülerin klar, welche Faktoren den Impuls beeinflussen- Masse und Geschwindigkeit.
Nach der Billiardpartie war die Wichtigkeit des Richtungsvektors jedem spielerisch erfahrbar geworden.

10Rb

 

 

 

Seite 12 von 21